Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Startseite > Aufgaben > Gesundheit und Soziales

Gesundheit und Soziales

Gesundheit

Die Bezirksregierung nimmt auf dem Gebiet des Gesundheitswesens zahlreiche Aufgaben wahr.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und Psychotherapeuten erhalten bei der Bezirksregierung ihre Approbation bzw. Berufserlaubnis. Im Bereich der sonstigen Gesundheitsfachberufe wird die Qualität der Ausbildung sichergestellt; hierunter fällt insbesondere die staatliche Anerkennung der Ausbildungsstätten.

Die Aufgaben im Bereich der Pharmazie dienen einer ordnungsgemäßen Versorgung der Bevölkerung mit sicheren und wirksamen Arzneimitteln und Medizinprodukten. Beispiele für Medizinprodukte sind Röntgengeräte oder Rollstühle.

Die Herstellung und der Vertrieb von Arzneimitteln und Medizinprodukten werden im Interesse des Verbraucherschutzes auf ihre Qualität hin überwacht.

Mit dem Thema „Krankenhäuser“ beschäftigt sich die Bezirksregierung insbesondere in den Bereichen der Krankenhausplanung, Krankenhausaufsicht und Krankenhausförderung. So wird unter Mitwirkung der Bezirksregierung eine patienten- und bedarfsgerechte, wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung mit leistungsfähigen und wirtschaftlichen Krankenhäusern sichergestellt.

Daneben werden hier auch die Akteure im Gesundheitswesen beraten und unterstützt.

Ziel ist es,  qualitativ hochwertige Gesundheitsprodukte und –dienstleistungen für die Region und darüber hinaus sicherzustellen.

 

Soziales

Die Bezirksregierung Detmold ist auch im weitumfassenden Bereich des Sozialwesens tätig.

Hier wird nicht nur beraten, begleitet und gefördert; sondern auch die berufliche Anerkennung für  bestimmte soziale Berufe erteilt.

Des Weiteren liegt die Zuständigkeit für die sogenannte „SED-Opfer-Rente“ bei der Bezirksregierung.

Ein weiteres Aufgabenfeld ist die Ausbildung, Prüfung und staatliche Anerkennung von Alten-/Familienpflegern und Altenpflegehelfern, aber  auch die Anerkennung der Gleichwertigkeit ausländischer Bildungsabschlüsse als Sozialarbeiter/-in und Sozialpädagoge/-in.

 

 

Zur Navigation