Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Startseite > Region OWL > Geschichte

Geschichte

Historische Wurzeln

Bedeutende Ereignisse der deutschen Frühgeschichte sind hier zu verorten: Die Sachsenkriege zwischen Karl dem Großen und Herzog Widukind, das Treffen Karls des Großen mit Papst Leo in Paderborn im Jahr 799 sowie die Gründung des Klosters Corvey 815 sind Beispiele. Sie zählen zu den historischen Wurzeln der Region.

Schon im Jahre 9 n. Chr. hatte die Region Ostwestfalen-Lippe die historische Bühne betreten. Ob die Auseinandersetzung zwischen dem Cheruskerfürsten Arminius und den römischen Legionen unter Varus wirklich hier oder im niedersächsischen Kalkriese stattfand, bleibt offen. Der Mythos „Schlacht am Teutoburger Wald“ wirkt für die Region jedoch bis heute nach.

Im Verlauf des Mittelalters entstanden und vergingen einige kleine und mittlere Territorien – geistliche wie weltliche. Am Ende des Alten Reiches (Heiliges Römisches Reich) um das Jahr 1800 stellte sich die Ostwestfälische Staatenlandschaft so dar:

 

Die Kirche geht, die Preußen kommen

Als Ergebnis der Säkularisation und des Wiener Kongresses wurde die Region neu geordnet. Bis auf das weiterhin selbstständige Fürstentum Lippe gingen alle anderen Landesteile an Preußen und wurden Bestandteil der Provinz Westfalen.

Am 1. August 1816 wurde die „Regierung im Weserlande zu Minden“ gegründet. Der Regierungsbezirk umfasste zehn Kreise: Minden, Lübbecke, Herford, Bielefeld, Halle, Wiedenbrück, Büren, Paderborn, Höxter und Warburg.

Das Fürstentum Lippe blieb im Deutschen Bund, im Kaiserreich und in der Weimarer Republik als selbstständiges Land oder Bundesland erhalten. Erst 1932 entstanden die Kreise Detmold und Lemgo.

Die Industrialisierung vollzog sich im Wesentlichen in den preußischen Landesteilen und wurde durch den Bau der Köln-Mindener Eisenbahn um das Jahr 1850 stark vorangetrieben.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörten der Regierungsbezirk Minden und der Freistaat Lippe zur britischen Besatzungszone. Auf Veranlassung der britischen Militärbehörden wurde der Freistaat Lippe 1947 in das Land Nordrhein-Westfalen integriert. Der Sitz der Bezirksregierung wurde von Minden nach Detmold verlegt, und der Regierungsbezirk Detmold entstand.

Seit der Gebietsreform in den 1970er Jahren besteht der Regierungsbezirk Detmold aus den sechs Kreisen

  • Minden-Lübbecke,
  • Herford,
  • Gütersloh,
  • Lippe,
  • Höxter und
  • Paderborn sowie der
  • kreisfreien Stadt Bielefeld.

 

Aktualisiert: Juli 2017

Zur Navigation