Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Startseite > Wir über uns > Die Behörde > Organisation > Abteilung 2 > Dezernat 22 > Zivil-Militärische Zusammenarbeit

Zivil-Militärische Zusammenarbeit

Die Bundeswehr arbeitet im Rahmen der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit mit zivilen Behörden der Länder auf unterschiedlichen Ebenen im Bereich der Nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr zusammen.

Im Jahr 2007 wurden im Rahmen der Umstrukturierung der Bundeswehr, Bezirks- und Kreisverbindungskommandos gebildet. Personell werden sie mit erfahrenen Reservisten aus der jeweiligen Region besetzt. Diese kennen die örtlichen Gegebenheiten und ihre Verbände vor Ort.

Diese Bezirks- oder Kreisverbindungskommandos sind in die jeweiligen Krisenstäbe der Bezirksregierung, der kreisfreien Städte und Kreise eingebunden. Sie beraten in Bezug auf mögliche Hilfe- und Unterstützungsleistungen der Bundeswehr.

Den besonderen Fähigkeiten der Bundeswehr, die zur Unterstützung der zivilen Gefahrenabwehr eingebracht werden können, kommt eine besondere Bedeutung zu.

Um bei Naturkatastrophen, schweren Unglücksfällen oder auch Terroranschlägen schnell und effektiv organisierte Hilfe leisten zu können, sind Krisenvorbereitungen und gemeinsame Absprachen sowie Planungen und Übungen zwischen militärischen und zivilen Akteuren zwingend notwendig.

Dem Krisenstab der Bezirksregierung Detmold stehen im Bedarfsfall 15 Kräfte des Bezirksverbindungskommandos zur Verfügung um im Ereignisfall eine reibungslose Zusammenarbeit mit den Streitkräften zu gewährleisten.

 

Auskunft erteilt:


Zivil-Militärische Zusammenarbeit
Ulrich Waschkowski
05231/ 71-2240
Eine E-Mail an Ulrich Waschkowski senden

Zur Navigation