Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Startseite > Wir über uns > Die Behörde > Organisation > Abteilung 5 > Dezernat 54 > Gewässerentwicklung der Lippe

Weiterführende Links

Broschüre "Auf zu neuen, alten Ufern - Die ökologische Weiterentwicklung der Lippe - pdf icon_download_14-13



Ihre Ansprechpartnerinnen:

Anna Morsbach,
Telefon 05231 - 71 5402
(Allgemeine Angelegenheiten bei Gewässern 1. und 2. Ordnung)

Claudia Tennie,
Telefon 05231 - 71 5423
(Flächenverwaltung, Gewässerunterhaltung, Querbauwerksüberwachung)

Gewässerentwicklung der Lippe

 

Gewässerentwicklung, Unterhaltung und Ausbau der Lippe

 

Bild zeigt einen Fluss (c) BezReg

 

Die Lippe ist gemäß § 3 des Landeswassergesetzes ab der Einmündung der Pader in Paderborn-Schloß Neuhaus ein Gewässer erster Ordnung. Eigentümer der Gewässer erster Ordnung ist das Land Nordrhein-Westfalen und somit verantwortlich für deren Unterhaltung und Entwicklung.

Die Bezirksregierung Detmold ist im landeseigenen Abschnitt zwischen Paderborn und Mantinghausen für die Entwicklung, die Unterhaltung und den naturnahen Gewässerausbau der Lippe verantwortlich.

Fließgewässer und ihre Auen sind Hotspots der natürlichen Artenvielfalt und ihre Ökosysteme leisten große Dienste zur Aufrechterhaltung und Wiederherstellung natürlicher Ressourcen. Sie bieten Lebensräume für eine hohe Anzahl an Lebewesen, filtern Schadstoffe aus dem Wasser und der Luft und bieten Rückhalteraum für Hochwasser. Daher müssen diese naturnahen Strukturen geschützt und wieder hergestellt werden, zum Beispiel durch Renaturierung oder Gewässerentwicklung.

 

Hierdurch ergibt sich für die Bezirksregierung Detmold folgendes Aufgabenspektrum:

 

  • Herstellung eines guten Gewässerzustandes (Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie - EG-WRRL) an der Lippe.

 

  • Koordinierung der Gewässerunterhaltung an der Lippe.

 

  •  Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Gewässerentwicklung der Lippe.

 

  • Erwerb und Verwaltung landeseigener Flächen in der Lippe-Aue mit Ziel der Renaturierung der Lippe.

 

Bild: © Bezirksregierung Detmold

5-2017

Zur Navigation