Bezirksregierung Detmold

Bezirksregierung Detmold LOGO_BRDT_Druck_NRW
Behördenlogo mit Link zur Startseite
Navigation überspringen
Übersicht Organigramm Kontakt Impressum Kontrast A a

Hauptnavigation

Baustellen

Baustellen und AsbestarbeitenBild: Siluette von Bauarbeitern vor blauem Hintergrund

 

Baustellen

Für den Bereich der Baustellen ist neben den Arbeitsstättenvorschriften die Baustellenverordnung zu beachten. Sie verpflichtet den Bauherrn schon bei der Planung eines Bauvorhabens, baustellenspezifische Arbeitsschutzmaßnahmen in seinen Unterlagen darzulegen. Hier werden die Bauherrn, Architekten und Koordinatoren hinsichtlich der Ziele und Instrumente der Baustellenverordnung informiert. Die Baustellenverordnung ist ein wichtiges Instrument in der Prävention. Überprüfungen auf den Baustellen hinsichtlich der Vorgaben der Baustellenverordnung ergeben sich zwangsläufig. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Flyer "Mit Sicherheit bauen" (2,1 MB). Den Inhalt des Flyers im barrierefreien HTML-Format finden Sie hier.

Ein zentrales Element der Baustellenverordnung ist die Vorankündigung nach § 2 Abs. 2, die die wichtigsten Informationen über das geplante Vorhaben enthält. Ein Formular für Ihre Vorankündigung (58 KB) finden Sie hier.

Schriftlich oder fernmündlich vorgetragene Arbeitsschutzbeschwerden erfordern immer eine Überprüfung vor Ort – egal ob innerhalb einer Arbeitsstätte oder draußen auf der Baustelle. Häufig kommt noch die Untersuchung von schweren oder tödlichen Arbeitsunfällen hinzu.

Die Überwachung der Einhaltung der Staatlichen Vorschriften, wie z. B. des Arbeitsschutzgesetzes, der Gefahrstoffverordnung, sowie der Technischen Regeln vielerlei Art sind Schwerpunkte.

Asbest

Im Zuge der häufig durchgeführten Sanierungsarbeiten von Asbest, künstlichen Mineralfasern usw. werden Arbeitnehmer erhöhten Konzentrationen von krebserregenden Gefahrstoffen ausgesetzt. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber einige gesetzliche Regelungen erlassen, die vor dem beabsichtigten Umgang zu beachten sind. Weitere Informationen sowie  Formulare für Anträge und Mitteilungen / Anzeigen finden Sie unter diesem Link.

Bei Feststellung schwerer Verstöße kann es auch dazu kommen, dass Verwarnungen ausgesprochen oder Bußgelder verhängt werden müssen.

 

Auskunft erteilt:


Dezernentin
Marjenne Wilkening
05231 71-5601
Eine E-Mail an Marjenne Wilkening senden

Zur Navigation