Mutterschutz

Um den geänderten gesellschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen zu entsprechen, wurde das Mutterschutzrecht zum 01.01.2018 grundlegend reformiert.

Ziel des Mutterschutzgesetzes ist es, den bestmöglichen Gesundheitsschutz für schwangere und stillende Frauen am Arbeits-, Ausbildungs-, und Studienplatz zu gewährleisten. Es soll nicht dazu kommen, dass Frauen durch Schwangerschaft und Stillzeit Nachteile im Berufsleben erleiden oder dass die selbstbestimmte Entscheidung einer Frau über ihre Erwerbstätigkeit verletzt wird. Das Mutterschutzrecht will die Chancen der Frau verbessern und ihre Rechte nachhaltig stärken, damit sie der Berufstätigkeit während Schwangerschaft und Stillzeit ohne Beeinträchtigung ihrer Gesundheit und der ihres Kindes weiter nachgehen kann.